Heilende Ringelblume

Ringelblume

Die Ringelblume, auch Calendula officinalis genannt, zählt zu den ältesten Kulturpflanzen und wurde 2009 zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Die einjährige Pflanze gehört zur Familie der Korbblütler, wird bis zu 60 cm hoch und blüht mit ihren großen orange-roten Blüten den ganzen Sommer über. Die Blütezeit eines jeden Blütekorb beträgt nur wenige Tage, aus diesen bilden sich viele ringförmige Samen, die ihr vermutlich auch ihren Namen verliehen haben. Ihr kantiger, behaarter Stängel steht aufrecht und die Blätter sind wechselständig angeordnet. Sie ist einfach zu kultivieren, gedeiht in vielen Gärten und ist auch wild an Wegrändern anzutreffen.

Ein Klassiker der Kräuterheilkunde

In der Naturheilkunde wird sie ab dem 12. Jahrhundert erwähnt und findet als Wundheilpflanze noch heute in jeder Naturapotheke ihren Platz. Früher wurde das ganze Kraut verwendet, ihre Hauptwirkstoffe befinden sich jedoch in den Blüten, unter anderem sind das ätherische Öle, Bitterstoffe, Caratinoide und Flavanoide. 

Aufgrund ihrer entzündungshemmendenkeimtötenden, abschwellenden und wundheilungsfördernden Wirkung ist sie in vielen Heilsalben enthalten. Eine Möglichkeit der Herstellung von Ringelblumensalbe habe ich in einem anderen Beitrag schon vorgestellt. Die Salbe hilft bei frischen und schlecht heilenden Wunden, bei Schnittwunden, Abschürfungen, rissigen Lippen, leichten Verbrennungen und Sonnenbrand. Die Arzneipflanze kann innerlich wie auch äußerlich angewendet werden, ihre Blüten sind essbar, hübschen unsere Speisen auf, sind schmackhaft und gesund.

Ringelblumenöl

Möglichkeiten der Verarbeitung

Am bekanntesten ist wohl die Verarbeitung zu Ringelblumenöl. Hierzu die frisch geernteten oder getrockneten Blüten mit einem hochwertigen Öl übergießen, für mindestens 3 Wochen auf der Fensterbank ziehen lassen, abseihen und in dunklen Flaschen lagern. Ich verwende Mandelöl und lasse es meist 1-2 Monate stehen um das Maximum an Heilkraft zu erhalten, schwenke das Glas regelmäßig, kontrolliere auf Schimmelbildung, verarbeite das Öl im Anschluss zu Ringelblumensalbe und nutze diese zur Wundheilung. Für die Herstellung der Salbe ca. 50ml Öl mit 2 Gramm Bienenwachs gemeinsam erwärmen und in saubere Tiegel abfüllen. Auch pur kommt das Öl zur Anwendung und hilft bei Hautkrankheiten, trockener oder rissiger Haut.

Die Herstellung von Ringelblumentee aus den Blüten oder als hübsche Beigabe dieser in Teemischungen ist eine weitere Möglichkeit der Anwendung. Bei Verdauungsbeschwerden, Krämpfen und Schmerzen im Unterleib kann die Ringelblume Linderung verschaffen. Für die Teeanwendung 1-2 TL getrocknete Blüten mit 250ml heißem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und noch warm trinken. Möchtest du dir einen Vorrat an Tee anlegen, brauchst du lediglich die Blüten an einem sonnigen Tag ernten und zum Trocknen auf ein Tuch oder Papier legen und im Aschluss luftdicht und trocken lagern.

Auch die Ringelbumentinktur sollte nicht unerwähnt bleiben. Zur Herstellung frische oder getrocknete Ringeblumenblüten mit hochprozentigem Alkohol übergießen. Die Reifezeit auf der Fensterbank benötigt ca. 4-5 Wochen. Das Gemisch gelegentlich schütteln, abseihen und in dunklen Flaschen lagern. Zur Anwendung kommt die Tinktur bei schwachem Magen oder Entzündugen im Mund- und Rachenraum. Innerlich angewendet wenige Tropfen der Trinktur mit Wasser verdünnt trinken oder damit gurgeln. Äußerlich kann sie helfen bei Hautunreinheiten und kommt als Kompresse bei Verstauchungen zum Einsatz. Kleine Pickelchen regelmäßig mit der unverdünnten Tinktur betupfen und für die Kompresse ca. 100 ml Tinktur mit 200 ml Wasser mischen.

Viel Freude bei der Verarbeitung und Alles Liebe heart
Sabrina

Bild des Benutzers Sabrina
Noch keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar hinzufügen

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
3 + 1 =
Bitte diese einfache mathematische Aufgabe lösen und das Ergebnis eingeben. Zum Beispiel, für die Aufgabe 1+3 eine 4 eingeben.